Junger Wein aus alten Rebstöcken bringt neue Auszeichnung.

Bericht in der Beilage "Spezial Landessieger 2014" in der Vinaria 04/2014

 

"Eigentlich ist es eine einfache Gleichung: Wer alte Rebstöcke in lebendigem Boden reifen lässt und mit präziser Arbeit aus den Trauben seinen Wein gewinnt, der erhält auf der anderen Seite der Gleichung einen außergewöhnlichen Tropfen. "

 

 

 

.... Das ist in etwa die Philosophie, der Bernhard Gschweicher folgt, sowohl bei dem jetzt ausgezeichneten Grünen Veltliner als auch bei seinem Riesling, Muskateller oder Grauburgunder. Tradition verpflichtet: Die meisten Rebstöcke des Weingutes wurden bereits gepflanzt, lange bevor der junge Kellermeister zur Welt kam, gut drei Viertel seiner Grüner-Veltliner-Rebstöcke sind über 50 Jahre alt. Sein Premiumwein – der kräftig mineralische Primary Rocks – wird sogar aus Reben gewonnen, die seit acht Jahrzehnten auf dem kargen Urgesteinsboden rund um Röschitz wachsen. Sein Siegerwein, der Grüne Veltliner Galgenberg, zeichnet sich laut Gschweicher durch seine einladende Exotik, cremige Dichte, in Extrakt und Würze eingebettete Säure und einen langen, fruchtbetonten Abgang aus. 

 

Auszeichnungen

 

3 Sterne 2018/19

 
(93) Grüner Veltliner Primary Rocks 2017

(93) Grüner Veltliner Kellerberg Weinviertel DAC Reserve 2017

(93) Grüner Veltliner Privat Reserve 2017

(92) Grüner Veltliner Königsberg 2017

91 Grüner Veltliner Galgenberg 2017

90 Weinviertel DAC GrooVee 2017

 

(92) Riesling Ried Mühlberg Reserve 2017

91 Riesling Ried Reipersberg 2017

89 Grauburgunder Ried Gebirg`2017
 

 

 

A LA CARTE 2018

93 Grüner Veltliner Primary Rocks 2017

93 Grüner Veltliner Kellerberg Weinviertel DAC Reserve 2017

90 Weinviertel DAC Klassik GrooVee 2017

 

 

Wein Guide 2017:

5 Gläser:

Grüner Veltliner Kellerberg Weinviertel DAC Reserve 2016

WEINGUT GSCHWEICHER | Winzerstrasse 29 | 3743 Röschitz | Tel: +43 2984 3800 | office@gschweicher.at